Lichen Sclerosus im Intimbereich

Lichen Sclerosus im Intimbereich

Geprüft durch LANUWA
FCG TOP Mediziner  Intimchirurgie

Die Lichen Sclerosus, oder auch Lichen Sclerosis, ist eine chronische entzündliche gutartige Hauterkrankung, die nicht durch Infektionen oder allergische Prozesse hervorgerufen wird. Sie tritt überwiegend in der Anogenitalregion auf und betrifft meist Frauen.

Bei den Frauen können Schamlippen, Klitoris, Klitorisvorhaut sowie der Dammbereich (zwischen Anus- und Scheideneingang) betroffen sein. Beim Mann äußert sich die Hauterkrankung vor allem an der Penisspitze und Vorhaut.

Wunde Stellen und Hautrisse im Intimbereich 

Da die Lichen Sclerosus eine Hauterkrankung ist, bei der sich die Gewebsschichten verändern, sind die Symptome und Verlauf bei Männern und Frauen weitesgehend gleich.

Es lassen sich die folgenden Stadien im Verlauf der LS Erkrankung unterscheiden:

  • Zu Beginn zeigt sich ein starker Juckreiz im Genitalbereich. Die betroffene Stelle verfärbt sich weiß.
  • Durch Veränderungen in den tiefen Kollagenschichten wird die Haut porös und narbig (sklerotisch).
  • Es entstehen kleine Risse und Wunden, was zu einem unangenehmen und starken Brennen im Intimbereich führt.
  • Als Folge der Vernarbung kommt es bei Frauen zur Atrophie (Schwund) der großen und kleinen Schamlippen, der Klitoris und der Klitoris Vorhaut. Bei Männern geschieht die Atrophie an der Vorhaut.
  • In fortgeschrittenem Stadium kommt es bei der Frau zur Verengung des Scheideneingangs, die den Geschlechtsverkehr schmerzhaft oder gar unmöglich macht.
  • Diese Verengung und Verhärtung führen dazu, dass die Vorhaut nicht mehr ausreichend zurückgeschoben werden kann und folgend schmerzhafte Einrisse und Blutungen auftreten. Beim Mann kann die Vorhaut so eng werden, dass dem Patienten das Wasserlassen schwer fällt. Bei einer Erektion und Geschlechtsverkehr treten große Schmerzen auf, die das gar unmöglich macht.

Was ist die Ursache einer Lichen Sclerosus?

Woher diese Erkrankung stammt, ist unbekannt. Außerdem tritt sie recht selten auf. Es ist wahrscheinlich, dass genetische Vererbungen eine Rolle spielen, da Verwandte häufiger betroffen sind. Aber eine genaue Ursache für die Risse im Intimbereich gibt es bisher nicht.

Es ist erkannt worden, dass Frauen sehr viel häufiger an Lichen Sclerosus als Männer erkranken. Es gibt verschiedene Annahmen, die unter anderem die genetische Veranlagung, hormonelle Störungen sowie eventuelle Infektionen der Frau als mögliche Risikofaktoren nennen.

Therapie und Behandlung von Lichen Sclerosus

Je nach Schweregrad gibt es unterschiedliche Behandlungsformen.

  1. Lichen Sclerosis wird meistens mit starken cortisonhaltigen Cremes behandelt. Diese lindern die Entzündungen und den Juckreiz. Im Idealfall bringen diese Cremes die Hauterkrankung zu einem Stillstand bis der nächste Schub kommt.
  2. Beim Mann kann eine Operation und Entfernung der Vorhaut eine Linderungen im Verlauf bewirken.
  3. Erste klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die Beschwerden und das Krankheitsbild der Lichen Sclerosis verbessert haben, wenn diese Areale mit Stammzellen und Wachstumsfaktoren behandelt worden sind. Dies ist die Therapieform, die wir anbieten und empfehlen.
  4. Durch die Behandlung im und am Gewebe, können neue Zellen aufgebaut und langwierige Verläufe verkürzt werden.

Lichen Sclerosus bei Lanuwa behandeln

Dr. Marwan Nuwayhid, als Vorreiter und Spezialist auf dem Gebiet der Intimchirurgie und der Intimbehandlung, bietet die Behandlung von Lichen Sclerosus in der Lanuwa Ästhetik an. Er entwickelte mithilfe seiner jahrelangen Erfahrung eine innovative Methode, um die Symptome der Lichen Sclerosis zu lindern oder ganz verschwinden zu lassen.

Mit Hilfe von Wachstumsfaktoren aus dem Patienteneigenen Blut und Stammzellen aus dem Fettgewebe der PatientInnen, konnte er schon vielen Betroffenen helfen. 

Bei einer entsprechenden OP wird Blut und Fettgewebe entnommen, aufbereitet bzw. verarbeitet und in die betroffenen Areale eingespritzt bzw. unter die betroffene Haut gespritzt, was eine schnelle Besserung der Erkrankung verspricht.


Sind sie betroffen von der Lichen Sclerosus, Vulvodynie oder chronischen therapieresistenten Kolpitis (Scheidenentzündung)? Melden Sie sich zu einer persönlichen oder telefonischen Beratung mit Herrn Dr. Nuwayhid an!

Geprüft durch

DR. MED. MARWAN NUWAYHID

Facharzt für Gynäkologie
Die Informationen auf der Seite Lichen Sclerosus im Intimbereich beruhen auf aktuellen medizinischen Standards und wurden durch Dr. med. Marwan Nuwayhid vor der Veröffentlichung geprüft. Mehr zu Dr. med. Marwan Nuwayhid können Sie in seinem Lebenslauf nachlesen.
Haben Sie noch Fragen?
Kontakt