Lichen Sclerosis im Intimbereich

Lichen Sclerosis im Intimbereich

Die Lichen Sclerosis ist eine chronische entzündliche gutartige Hauterkrankung, die nicht durch Infektionen oder allergische Prozesse hervorgerufen wird. Sie tritt überwiegend in der Anogenitalregion auf und betrifft meist Frauen.

Bei den Frauen können Schamlippen, Klitoris, Klitorisvorhaut sowie der Dammbereich (zwischen anus und scheiden Eingang) betroffen werden. Die betroffene Stelle verfärbt sich weiß und durch Veränderungen in den tiefen Kollagenschichten wird die Haut narbig (sklerotisch).

Als Folge der Vernarbung kommt es zur Atrophie (Schwund) der großen und kleinen Schamlippen, der Klitoris und der Klitoris Vorhaut. In fortgeschrittenem Stadium kommt es zur Verengung des Scheideneingangs, die den Geschlechtsverkehr schmerzhaft oder gar unmöglich macht.

Die ersten Symptome der Lichen Sclerosis sind Juckreiz und Brennen, oft kommt es zu Wunden und Hautrissen durch Kratzen. Lichen Sclerosis wird meistens mit Cortison haltigen Cremes behandelt, diese lindern die Entzündungen und den Juckreiz. Wenn diese Behandlung nicht anschlägt, entwickelt sich der Befund bei den Betroffenen zu einem chronischen Zustand mit erheblichen körperlichen Beschwerden, sexuellen Einschränkungen und psychischer Belastung. Erste klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die Beschwerden und das Krankheitsbild der Lichen Sclerosis verbessert haben wenn diese Areale mit Stammzellen und Wachstumsfaktoren behandelt worden sind.

Dr. Marwan Nuwayhid, als Vorreiter und Spezialist auf dem Gebiet der Intimchirurgie und der Intimbehandlung, bietet ab sofort diese Behandlung in der Lanuwa Ästhetik an. Er entwickelte mithilfe seiner jahrelangen Erfahrung eine innovative Methode, um die Symptome der Lichen Sclerosis zu lindern oder ganz verschwinden zu lassen. Mit Hilfe von Wachstumsfaktoren aus dem Patienteneigenen Blut und Stammzellen aus dem Fettgewebe der Patienten, konnte er schon vielen Betroffenen helfen. Bei einer entsprechenden OP wird Blut und Fettgewebe entnommen, aufbereitet bzw. verarbeitet und in die betroffenen Areale eingespritzt bzw. unter die betroffene Haut gespritzt, was eine schnelle Besserung der Erkrankung verspricht.

Sind sie betroffen von der Lichen Sclerosis, Vulvodynie oder chronischen therapieresistenten Kolpitis (Scheidenentzündung) so melden Sie sich zu einer persönlichen oder telefonischen Beratung mit Herrn Dr. Nuwayhid an!
Haben Sie noch Fragen?
Kontakt