Fettabsaugung

Geprüft durch
Die Informationen auf der Seite Fettabsaugung beruhen auf aktuellen medizinischen Standards und wurden durch Dr. med. Marwan Nuwayhid vor der Veröffentlichung geprüft. Mehr zu Dr. med. Marwan Nuwayhid können Sie in seinem Lebenslauf nachlesen.

Unser Körper – sowohl der von Männern als auch der von Frauen – erfährt mit den Jahren Veränderungen. Gewichtsschwankungen, Schwangerschaften und verschiedene Lebensgewohnheiten haben dabei einen nicht unerheblichen Einfluss auf unsere Silhouette und Betroffene träumen schnell von einer Fettabsaugung.

Vieles können wir selber mit Hilfe von gesunden Essgewohnheiten und sportlicher Betätigung beeinflussen. Oft genug aber bleiben trotz ausgewogener Ernährung und regelmäßigem Sport hartnäckige Fettpölsterchen zurück. Bei Frauen sind dafür Regionen wie die Oberschenkel, die Hüften, der Bauch und das Gesäß prädestiniert. Bei Männern ist die Fettverteilung ein wenig anders. Sie leiden vor allem unter unerwünschten Fettdepots im Bereich des Bauches und der Hüften.

Eine Liposuktion – die Fettabsaugung – kann hier eine sehr sinnvolle Methode sein, um diese unangenehmen Fettpolster definitiv und nachhaltig loszuwerden. Eines sei aber bereits an dieser Stelle vorweggenommen – die Fettabsaugung ist kein Mittel zur allgemeinen Gewichtsreduktion!

Unsere Philosophie – Ihre harmonische Silhouette

Bei uns steht Ihr harmonischer Körper im Zentrum. Dazu ist es oft nicht relevant, dass so viel wie möglich Fett abgesaugt wird, sondern meist ist es wichtig, dass auch Fett in den betroffenen Regionen belassen wird, um Ihre Körperkonturen positiv hervorzuheben und ein natürlich harmonisches Körperbild zu prägen.

Wichtig ist, dass die behandelnden Regionen geschmeidig und weich bleiben und keine Dellen oder Wellen entstehen. Daher erfolgt in der LANUWA Aesthetik Leipzig und Dresden eine ausführliche Beratung durch Herrn Dr. Marwan Nuwayhid, die zum einen Ihre Wünsche sehr genau berücksichtigt und zum anderen Ihre individuellen Gegebenheiten und Formen erfasst. Erst danach legen wir gemeinsam den für Sie geeigneten Therapieplan fest.

Die Fettabsaugung

Die Fettabsaugung ist eine sanfte Methode sowohl für Frauen als auch für Männer, störende Fettpölsterchen an Regionen wie den Oberschenkeln, am Po, etc. loszuwerden.

Für wen ist eine Fettabsaugung geeignet?

Eine Fettabsaugung ist geeignet für Menschen, die im Großen und Ganzen normalgewichtig und mit ihrer Figur weitgehend zufrieden sind, die aber über hartnäckige und störende Fettpölsterchen an Regionen wie der Oberschenkel, am Bauch, am Po oder an den Hüften verfügen und sich damit unwohl fühlen.
Mit einer Liposuktion kann die Körperkontur verbessert, Unregelmäßigkeiten ausgeglichen und eine schöne Körperform geschaffen werden.

Für wen ist eine Fettabsaugung nicht das richtige?

Ungeeignet ist eine Fettabsaugung für diejenigen, die unter einem generellen Übergewicht leiden. Hier empfehlen wir zunächst durch eine gezielte Ernährungsumstellung und durch körperliche Aktivität eine Gewichtsreduzierung.

Wie läuft die Behandlung ab?

Die Techniken

Tumeszenz-Lokalanästhesie (TLA)

Diese Technik wird sehr häufig eingesetzt und hat sich seit langer Zeit bewährt. Diese Operation findet in lokaler Betäubung statt. Wahlweise werden die Patienten in eine Art Dämmerschlaf versetzt. Zu Beginn werden durch kleine Hautschnitte mehrere Liter (meist in etwa so viel, wie Fett abgesaugt werden soll) einer Tumeszenz Lösung in das Gewebe eingeleitet. Tumeszenz Lösung besteht unter anderem aus einer physiologischen (also körperähnlichen) Kochsalzlösung, Betäubungsmitteln und anderen Stoffen die dafür sorgen, dass sich Fettzellen aus Ihrem Verbund lösen und leicht abgesaugt werden können.

Wurde diese Lösung in das Gewebe eingebracht, beginnt nach einer Einwirkzeit von ca. 30 Minuten die eigentliche Fettabsaugung. Dazu wird mit einer stumpfen, hohlen Kanüle das Fett-Tumeszenz-Gemisch auf dem Gewebe entfernt. Dadurch, dass der Patient keine Muskel-Relaxierenden Mittel bekommt, kann der Chirurg die Silhouette optimal formen und ein ästhetisches Ergebnis erreichen.

Wasserstrahl-assistierte Fettabsaugung (WAL)

Bei dieser Methode wird eine stumpfe, hohle Kanüle benutzt, aus der mit hohem Druck eine Spülflüssigkeit (meist Tumeszenz Lösung) herausgesprüht wird. Dieser fächerförmige Wasserstrahl löst die Fettzellen aus dem Gewebe. Da Blut- und Nervenbahnen fester sind als das Fettgewebe, werden sie zur Seite geschoben und nicht verletzt.

Seitliche Öffnungen an der Kanüle saugen das gelöste Gemisch direkt ab. Diese Operation wird oft in Vollnarkose durchgeführt, da die Lösung nur kurz im Gewebe bleibt und somit keine schmerzlindernde Wirkung erzielen kann.

Laser assistierte Fettabsaugung

Bei der Liposuktion mithilfe eines Lasers, wird die Auslösung der Fettzellen nicht durch eine Flüssigkeit erreicht, sondern durch die Energie eines Laserstrahls. Eine kleine Sonde wird an die abzusaugenden Stellen eingebracht und erreicht damit ein Schmelzen der Fettzellenverbunde. Anschließend wird das Fett dann abgesaugt.

Diese Methode hat den Vorteil, dass die Wärme des Strahls gleichzeitig für eine Straffung im Gewebe sorgt. Alternativ kann der Laser auch zusätzlich zu einer TLA genutzt werden, um das Gewebe zu glätten und zu straffen.

Allgemeine Hinweise

Vor der Operation (präoperativ)

Vor der Fettabsaugung planen wir das gewünschte Ergebnis. Dazu zeichnen wir gemeinsam mit Ihnen die Regionen an Ihrem Körper ein, die durch eine Liposuktion modelliert werden sollen.

14 Tage vor dem eigentlichen Eingriff sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente (bspw. Aspirin) mehr zu sich nehmen. Als alternative Schmerzmedikamente empfehlen wir den WirkstoffIbuprofen.

Organisieren Sie die Abholung im Anschluss an die Operation und besorgen Sie sich die im Beratungsgespräch empfohlene Kompressionswäsche, die Sie nach der Operation eine Zeit lang tragen müssen. Sie erhalten Kompressionsmieder in Sanitätsfachgeschäften oder im Internet.

Kommen Sie am Tag der Operation ausgeruht und nüchtern in die Praxis und tragen Sie legere Kleidung. Vermeiden Sie Körperlotionen, da sonst das Anzeichnen der Markierungen erschwert wird.

Nach der Operation

Nach der Fettabsaugung ist es wichtig, dass Sie mindestens zwei Wochen Tag und Nacht Kompressionsmieder tragen, um das Einströmen von Lymphflüssigkeit in das Gewebe und die Bildung von Blutergüssen zu verhindern.

Danach sollten Sie die Kompressionswäsche noch mindestens zwei Wochen tagsüber tragen. Nach unseren Erfahrungen ist es sinnvoll, sich eine doppelte Ausstattung an Kompressionswäsche zuzulegen, damit Sie diese waschen.

Veröffentlicht durch: Dr. med. Marwan Nuwayhid / Lanuwa Lanuwa Ästhetik kann bereits auf etwa 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Schönheitschirurgie zurückblicken und deckt verschiedenste Behandlungsmethoden der modernen Medizin ab. Der Gründer von Lanuwa Ästhetik Dr. med. Marwan Nuwayhid setzt dabei auf eine individuelle und diskrete Beratung, um die Wünsche der Patientinnen und Patienten stets umzusetzen. Ein großes Team aus Fachärzten, Chirurgen sowie Dermatologen decken dabei das gesamte Leistungsportfolio von Brustvergrößerung, Intimchirurgie, aber auch nicht-invasive Behandlungen, wie Fadenlifting und Kryolipolyse ab. In einer modernen und freundlichen Praxis können sich Patientinnen und Patienten vertrauensvoll an Herrn Dr. med. Marwan Nuwayhid und seine Kollegen wenden und so ihre Wünsche Wirklichkeit werden lassen.

Häufig gestellte Fragen

Bei der Fettabsaugung wird die Fettmenge ungefähr halbiert. Dabei wird auch das Fettgewebe (die Zahl der Zellen) auch dauerhaft halbiert. Bei einem gewogenen Lebensstil und einem ausgeglichenen Energiehaushalt ist das Ergebnis der Liposuktion dauerhaft.

Wenn die Energiezufuhr (zu hohe Nahrungsaufnahme, kein Sport/keine Mobilität, Erkrankungen) gestört wird so speichert der Körper die zusätzliche Energie in Form von Fettgewebe. Zunächst werden die Fettzellen durch die Speicherung durch Fettvakuolen nur größer. Ist die Energiezufuhr jedoch über eine längere Zeit bestehend fangen die alten Fettzellen an sich zu teilen um mehr Fettvakuolen aufnehmen zu können. Dadurch geht der Effekt der Fettabsaugung verloren.

Fazit: Ist die Energiezufuhr nach einer Fettabsaugung ausgeglichen, bleibt das Ergebnis für immer erhalten.

Die Behandlungskosten einer Fettabsaugung sind sehr unterschiedlich und variieren je nach Areal und abgesaugter Menge. So kann bei einer Absaugung von Reiterhosen und Innenschenkeln mit einem ungefähren Betrag von 2800€ gerechnet werden. Bei einer Fettabsaugung des Doppelkinns ergeben sich in etwa Kosten von 1500€. (alle angegebenen Beträge sind zirka Werte und können je nach Behandlungsumfang variieren)

Von Natur aus ist die Haut elastisch. Nach einer mäßigen Fettabsaugung zieht sich die Haut wieder zusammen und hängt nicht. Außerdem werden durch die mechanische Verarbeitung der unteren Hautschichten fokale Entzündungsherde erzeugt, die die Schrumpfung der Haut weiterhin begünstigen.

Werden größere Mengen an Fett abgesaugt (z.B. am Bauch), oder besteht eine ungünstige Hautbeschaffenheit (Bindegewebsschwäche), dann kann es zur Erschlaffung der Haut kommen.

Um für einen optimalen postoperativen Verlauf zu sorgen, empfehlen wir eine Lymphdrainage und eine Bindegewebsmassage des operierten Gebietes. Das führt zum schnellen Abtransport der Wundsekrete und Schwellungen und führt gleichzeitig zu einer gleichmäßigen Oberfläche, eventuell Dellen werden so reduziert. Wir empfehlen mindestens 6 solcher Sitzungen bei Ihrem Physiotherapeuten in 3 Sitzungen pro Woche.

Ja, ein Mieder führt zu einer Kompression und Ruhigstellung des operierten Gebietes. Dadurch wird verhindert, dass sich große Mengen an Wundsekret ansammeln und dass die Hautschichten gegeneinander reiben. Bei der Auswahl der Kompression sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht zu eng ist.

Dies würde zu einer Gefäßverengung und Verschlechterung der Durchblutung führen und die Heilung beeinträchtigen. Auch eine zu lockere Kompression hat so gut wie keine Wirkung. Die beste Kompression ist die, die wie eine zweite Haut wirkt.

Wichtiger Hinweis: Um einen Schwindel durch Kreislaufinsuffizienz zu vermeiden sollte das Mieder nur im Liegen oder im Sitzen langsam ausgezogen werden.

Wir empfehlen auf mindestens zwei Wochen Tag und Nacht Kompressionsmieder zu tragen. Danach empfehlen wir das Mieder nur Tagsüber für weitere zwei Wochen während der körperlichen Tätigkeit zu tragen. Jede weitere Kompression nach 6 Wochen bringt keine Vorteile.

Unmittelbar nach der Operation können Schwellungen durch wundsekret und Blutungen das Ergebnis verschlechtern. Wundsekrete können durch körperliche Anstrengungen (wie Sport) entstehen, deshalb sollte man sich in den ersten zwei Wochen unbedingt schonen. Hitzewirkung von außen wie Sonne, Sauna und Solarium können die Wundsekretion steigern.

Nach der Fettabsaugung der Bauchdecke kann es unter Umständen passieren, dass freie Körperzellen sich unmittelbar nach der OP (4-6 Tage) in längeren Sitzphasen im unteren Bauchgürtel stauen, dort anwachsen und zu einer unschönen Verformung führen. Vermieden werden kann dies durch viel Stehen, Gehen und Liegen. Sollten Sie doch länger als eine Stunde sitzen müssen (Lange Autofahrten, Theater etc.), empfehlen wir die Sitz Position so zu verändern, dass sie senkrecht sitzen.

Das Fettgewebe ist ein eigenes Vitales Gewebe. Es ist „Gold“ wert. Dieses Fett kann in derselben Sitzung eingesetzt werden um Korrekturen an anderen Körperpartien durchzuführen.

Dazu gehört die Brustvergrößerung mit Eigenfett, Po Augmentation mit Eigenfett, für die Gewinnung von Stammzellen oder zur Faltenbehandlung und Gesichtsverjüngung (Wangenaufbau, Nasolabialfalte).

Durch die Fettabsaugung kann ungefähr 50 bis 60 % der vorhandenen Fettmenge abgesaugt werden. In vielen Körperregionen ist es erforderlich, dass eine Mindestmenge an Fettgewebe unter der Haut (subkutanes Fettgewebe) als Polstermittel erhalten bleibt. Das ist erforderlich um die weiche, feminine Haptik zu erhalten. Außerdem versorgt diese Fettschicht die Haut mit Durchblutung und verleiht ihr ein gesundes Erscheinen.

Das Fettgewebe ist wichtig für die Silhouette und Form der Körperregionen. Bei der Liposuktion geht es nicht darum, so viel Fettgewebe wie möglich zu entfernen, sondern so viel wie notwendig, um die neue Silhouette Form herzustellen. Wir vertreten die Meinung, dass die hohe Kunst der Liposuktion darin besteht nicht so viel fett wie möglich zu entfernen, sondern wie notwendig.