, Natürlich schön mittels körpereigenem „Wundermittel“

Natürlich schön mittels körpereigenem „Wundermittel“

Der Alterungsprozess durchläuft eine komplexe und präzise geregelte Serie von körpereigenen Vorgängen. Die genetische Veranlagung, die Umweltfaktoren, die Ernährung sowie die individuellen Faktoren spielen dabei eine entscheidende Rolle. Besonders unsere Haut kann dem Alterungsprozess schlecht widerstehen. Mit der Zeit bilden sich sowohl bei Frauen als auch bei Männern u.a störende Fältchen, das Stützgewebe, vor allem das Kollagengewebe, baut stark ab. Nikotin, Drogen oder Alkohol sowie die ungesunden Lebensgewohnheiten beschleunigen die Alterung. Diverse industriell hergestellten Präparate helfen den Alterungsprozess zu ‚bremsen‘, diesen jedoch aufzuhalten ist es bis jetzt keinem gelungen. Bei der Verwendung dieser Präparate besteht leider immer die Gefahr, dass bei einem bestimmungsgemäßen Gebrauch, schädliche und unbeabsichtigte Reaktionen auftreten können. Diese Nebenwirkungen sind nicht immer vorhersehbar, da jeder Körper unterschiedlich auf die Substanzen reagieren kann.

Unser Ziel ist immer potentiellen Risiken jeder Art der Behandlung maximal auszuschließen, denn die Sicherheit und der Komfort unserer Patienten für uns entscheidend ist. Aus diesem Grund führen wir vermehrt die Behandlungen mit Autologem (körpereigenem) plättchenreichen Plasma (PRP) durch. PRP ist ein natürlicher Biostimulator und das körpereigene „Wundermittel“ ohne Chemie. Die Verwendung von PRP ermöglicht unterschiedliche Hautschichte zu regenerieren und die Blutzufuhr im behandelten Gewebe zu beschleunigen (Braunstein PWet al.). Die Behandlungsareale können sehr unterschiedlich sein, sowohl das Gesicht (Z.b. Augenlieder), der Hals, das Dekolleté, oder sogar die Hände oder der Kopf können effektiv behandelt werden.

Wir verwenden das ACP-System der Firma Arthrex zur Herstellung des autologen konditionierten Plasma (ACP), um konzentrierte Blutplättchen aus dem peripheren Blut eines Patienten zu gewinnen. Die aktivierten Blutplättchen enthalten Wachstumsfaktoren, Hormone, Proteinstabilisatoren (z.B. Albumin) und andere bioaktive Elemente. Sie fördern die Kollagenbildung, stimulieren die Angiogenese (Gefäßneubildung) und modulieren die Matrixbildung. Es kommt zu deutlicher Verbesserung der Hautqualität.
Haben Sie noch Fragen?
Kontakt