Fadenlifting

Silhouette Soft Lift

Bei einem fortgeschrittenen Grad der Hauterschlaffung kommt vorwiegend eine neue und sehr nachhaltige Methode zum Einsatz: das so genannte Silhouette Soft Lift. Es handelt sich um eine innovative Kombination aus einem Lifting Effekt und der Kollagensynthese.

Das Silhouette Soft Lift empfiehlt sich zum Anheben (Lifting) der Kieferbäckchen und Wangen, der Mundwinkel, der Nasen-Mundfalte (Nasolabialfalte), des Mittelgesichtes, des Halses wie auch der Augenbrauen. Je nach Wunsch des Patienten wird das Gesicht gleichzeitig noch mit Eigenfett oder anderen Füllmaterialen wie Hyaluronsäure aufgefüllt.

Die Fäden

Die Fäden beim Silhouetten Lifting verfügen über kleine Kegel. Auch bei dieser Technik werden unter lokaler Betäubung über kleine Einstiche die Fäden im Gewebe platziert. Da sich die kleinen Kegel der Fäden im Gewebe verankern, kann durch das Anziehen der aus der Haut ragenden Fadenenden das Areal vorsichtig gestrafft werden. Die Fadenenden werden anschließend geschnitten und entfernt.

Der Effekt

Der Lifting-Effekt ist unmittelbar sichtbar und Sie sehen sofort frischer und konturierter aus. Das Mittelgesicht erhält sein Volumen zurück, tiefe Augenbrauen wandern wieder nach oben, Mundwinkel “hängen“ nicht mehr, störende Bäckchen verschwinden. Aber nicht nur das – der Effekt verstärkt sich im Laufe der Zeit sogar noch. Da sich um die Fäden im Laufe der Monate weiteres Bindegewebe und Kollagenzellen anreichern, kommt es zusätzlich zu einem weiteren Hebe- und Volumeneffekt, so dass Ihr Gesicht nachhaltig frischer wirkt. Die Fäden bestehen aus Polymilchsäure und lösen sich nach circa 18 Monaten auf.

Der Lifting-Effekt hält ungefähr zwei Jahre an, bevor sich ein Teil des Ergebnisses wieder zurück bildet. Dennoch ist eine Nachhaltigkeit gegeben, denn auf den Ausgangsbefund geht das Ergebnis nie zurück.

Nach der Behandlung

  • Legen Sie unmittelbar nach der Behandlung für 5 bis 10 Minuten Kühlpacks oder ein kaltes Handtuch auch die behandelten Stellen.
  • Nehmen Sie bei Schmerzen entzündungshemmende Mittel (2-3 Tage).
  • Lagern Sie Ihren Kopf in den ersten 3 Nächten erhöht und schlafen Sie vorzugsweise auf dem Rücken. (5 Nächte)
  • Reinigen und trocknen Sie Ihr Gesicht behutsam, ohne zu reiben. (5 Tage)
  • Seien Sie beim Auftragen von Make-Up, Rasieren und Haarewaschen vorsichtig. (5 Tage)
  • Verzichten Sie auf Massagen und Gesichtsbehandlungen. (3 Wochen)
  • Treiben Sie keinen Sport, insbesondere keine Kontaktsportarten. (3 Wochen)
  • Gehen Sie nicht in die Sauna oder den Hammam. (3 Wochen)
  • Unterziehen Sie sich keiner zahnärztlichen Behandlung. (3 Wochen)
  • Vermeiden Sie übermäßige Gesichtsbewegungen beim Kauen, Sprechen oder Gähnen. (3 Wochen)

Vorteile des Silhouette Soft Lifts

  • sofort sichtbarer Lifting-Effekt
  • keine Schnitte, nur winzige Nadeleinstiche: Es bleiben praktisch keine Narben zurück.
  • Der Eingriff erfolgt absolut schmerzfrei in örtlicher Betäubung, auf Wunsch im Dämmerschlaf. Keine Vollnarkose!
  • Direkt nach dem Eingriff (30 Minuten) kann der Patient nach Hause gehen. Keine Bettruhe, kein Krankenhausaufenthalt.
  • kaum Nebenwirkungen (im Vergleich zum traditionellen Face Lifting)
  • schnelle Heilung
  • Zusatzeffekt durch die Bildung neuen Bindegewebes
  • im Zweifelsfall können die Fäden jederzeit problemlos entfernt werden
  • unmittelbar nach der Behandlung können kleine Unebenheiten in der Haut entstehen, die sich aber nach wenigen Tagen wieder glätten

Schonendes Fadenlifting

Eine weitere innovative Methode des Face– und Halslifts ist das Fadenlifting. Die Behandlung eignet sich für alle, die erste Anzeichen des Alterns im Gesicht ohne blutige Schnitte beheben und ihr Aussehen verbessern wollen.

Für leicht abgesunkene Gesichtsregionen (u.a. Jochbogen, Wangen, Kinnlinie) eignet sich die „floating thread“ – Technik.

Das Aptoslift verwendet Goldfäden, die sich nicht auflösen sondern fest in der Haut verbleiben. Beim so genannten Happy Lift handelt es sich hingegen um Fäden, die sich nach circa 15 Monaten komplett auflösen. In der LANUWA Aesthetik verwenden wir nur Fäden, die sich komplett auflösen und nicht in der Haut verbleiben.

Ohne Schnitt werden spezielle Fäden über kleine Einstiche gitterförmig im Fettgewebe platziert. Um diese Fäden herum bilden sich in den darauffolgenden Wochen neues Bindegewebe und Kollagenzellen. Die Haut wird dadurch gestützt und angehoben, die betroffenen Gesichtspartien erhalten wieder mehr Volumen. Bei einem fortgeschrittenen Grad der Hauterschlaffung kommt vorwiegend die „anchorage“ Technik zum Einsatz. Hierbei werden Fäden verwendet, die über feine Kegel verfügen. Auch bei dieser Technik werden unter lokaler Betäubung über kleine Einstiche die Fäden im Gewebe platziert. Da sich die kleinen Kegel der Fäden im Gewebe verankert haben, kann durch das Anziehen der aus der Haut ragenden Fadenenden das Areal vorsichtig angehoben werden. Die Fadenenden werden anschließend mit einem Pflaster für wenige Tage fixiert. Der Lifting-Effekt ist sofort sichtbar. Er verstärkt sich im Laufe der Zeit aber sogar noch, da sich auch um diese Fäden neues Bindegewebe und Kollagen bildet. Das Gesicht kann mit dieser Methode für drei bis vier Jahre frischer und konturierter aussehen. Dieser Effekt hält bis zu 24 Monaten an.

Allgemeines zur Operation

Ein Fadenlifting lässt Sie schnell frischer und konturierter aussehen. Durch die minimalen Eingriffe sind die Erholungszeiten gering. Nebenwirkungen, wie Schwellungen und kleinere Blutergüsse an den Einstichstellen sind wenige Tage nach dem Fadenlifting wieder verschwunden. Außerdem ist bei dieser Methode das Entzündungsrisiko geringer.

Der Eingriff dauert circa 30 bis 60 Minuten. In der Regel reicht eine örtliche Betäubung aus. Auf Wunsch können Sie aber auch in einen leichten Dämmerschlaf versetzt werden. Vor dem Eingriff zeichnet der Arzt auf dem Gesicht die Markierungen auf, wo die Fäden verlaufen sollen. Mit einer Hohlnadel folgt er diesen durch das untere Fettgewebe, so dass an beiden Enden kleine Einstichstellen entstehen. Diese verheilen jedoch sehr schnell und hinterlassen keine Narben. Durch die Hohlnadeln werden im Anschluss die Fäden durchgezogen. Werden die Hohlnadeln entfernt, bleiben die Fäden an der gewünschten Stelle zurück. Je nach angewendeter Technik (floating oder anchorage) fixiert der Arzt die Fadenenden mit einem Pflaster.

Nachsorge der Operation

In der Regel sind Sie nach einem Fadenlifting nach wenigen Tagen wieder gesellschaftsfähig. Direkt nach dem Eingriff sollten Sie jedoch Ihr Gesicht kühlen, um Schwellungen und Blutergüsse zu minimieren. Mit Bepanthen- oder speziellen Narbensalben, können Sie die Wundheilung beschleunigen.